Steinfresh Steinfresh

Steinpflege Lübeck

Wieso schädigt die Hochdruckreinigung meine Betonsteine?

Was soll Betonsteinen durch einen Hochdruckreiniger denn schon passieren?

Professor Stein antwortet:
Betonsteine besitzen keinen eingebauten Oberflächenschutz und sind somit von Beginn der Verlegung an der Witterung schutzlos ausgesetzt. Mit der Zeit leidet die alkalische Oberfläche unter der Witterung und beginnt sich sukzessive abzubauen. Die Oberfläche wird stetig rauer. Es bilden sich sozusagen kleine Pflanzkübel.

Durch umherwehenden Schmutz und Humus in Verbindung mit Feuchtigkeit, der sich gerne in rauen Vertiefungen anhaftet, wird dann auf den Steinen die Grundlage für Pflanzenwachstum gelegt. Es entsteht die Basis für Flechten, Schwarzalgen und Moose. Das alles spielt sich natürlich im Makrobereich ab. Das was wir mit unseren Augen sehen ist lediglich eine schwärzliche, oft vergrünte Steinoberfläche mit grauen Flechten.

Durch eine Bearbeitung mit Hochdruckreinigern wird nicht nur die vorhandenen Algen und Flechten aus den Vertiefungen ausgewaschen, sondern die schon raue Oberfläche wird durch den hohen Druck noch weiter ausgehöhlt und damit noch rauer. Die Folge: Noch größere Pflanzkübel - dadurch vermehrter Grünbewuchs auf den Steinflächen - sozusagen ein Teufelskreis!

So sehen mit Hochdruck gereinigte Steinoberflächen in 200-facher Vergrößerung unter dem Mikroskop aus.

 

 

 

 

 


In den Vertiefungen der Steinoberfläche bilden sich so genannte Pflanzenkübel.

Auf dieser 200 fachen Vergrößerung zu erkennen - nach der Steinfresh-Sanierung sind die Vertiefungen verschlossen. Die Steinoberfläche ist geschützt.